Ziele und Aufgaben

Wissenschaftliche Erkenntnisse in der Versorgung kranker, pflegebedürftiger und behinderter Menschen – das ist das Ziel des Alters-Instituts. Die Arbeitsergebnisse sollen den Bewohnerinnen und Bewohnern, Klientinnen und Klienten in den Einrichtungen des Ev. Johanneswerks zugutekommen.

Hierfür verfolgt das Alters-Institut vier grundlegende Aufgaben:


Strategien entwickeln: Fachliche Trends werden frühzeitig erkannt und hinsichtlich ihrer Potenziale bewertet.


Fachlichkeit (weiter-) entwickeln: Fachthemen werden konzeptionalisiert und bis zur Anwenderebene operationalisiert. Anschließend erfolgen Umsetzung und Evaluation. Diese fachliche Weiterentwicklung  soll möglichst durch den Einsatz externer Fördermittel erfolgen.


Führen und Steuern unterstützen: Alten- und Behindertenhilfe im unternehmerischen Kontext beinhalten auch die Aufgabe der Führung und Steuerung – sei es auf der Ebene von Einrichtungen, Regionen oder eines Geschäftsfeldes. Das Alters-Institut unterstützt die Führungskräfte dieser Handlungsfelder durch Erhebungen und Berichte, die für Transparenz und Bewertungen sorgen sowie durch Beratung und Entwicklung von Steuerungs-, Erhebungs- und Analyseinstrumenten.


Stellung beziehen und mitgestalten: Das Alters-Institut ist eine Tochter des Ev. Johanneswerks, das als kritisches und vorausschauendes Unternehmen der Sozial und Gesundheitswirtschaft innovative fachliche Entwicklungen vorantreibt. Aufgabe des Instituts ist es daher, das Ev. Johanneswerk auch bei der Kommentierung auf politischer Ebene zu unterstützen.